Häufig gestellte Fragen

Alle
Allgemein
E-Auto
Förderung und Kosten
Allgemeine Fragen
Wo bekommt man Informationen zur E-Mobilität?

Die Marke Moon der Allmobil GmbH ist Ihr Ansprechpartner rund um die E-Mobilität. Bitte schicken Sie Ihre Anfrage an die E-Mail-Adresse: office(kwfat)moon-power(kwfdot)com

Was brauche ich für mein Elektroauto?

Für die sorgenfreie Nutzung Ihres reinen Elektrofahrzeug oder Plug-in Hybriden brauchen Sie eigentlich nur mehr eine passende Lademöglichkeit. Neben dem teilweise im Serienumfang mancher Fahrzeuge enthaltenen Ladekabel bietet sich für eine nachhaltige Lösung unter anderem die Installation einer POWER Wallbox an. 

Wie ist die Ladeleistung, Ladezeit und Reichweite meines Elektroautos definiert?

Die Ladeleistung eines Elektrofahrzeugs hängt vom sogenannten On-Board-Charger (OBC) Ihres Fahrzeuges ab und reicht von 2,3 bis 22 kW, abhängig vom jeweiligen Fahrzeug.

Am Beispiel des VW e-Golf ergibt sich für die Ladezeit und die Reichweite folgende Rechnung: 
Ladezeit (h) = Batteriekapazität (35,8 kWh) / Ladeleistung (7,2 kW)
Reichweite (300 km) = Batteriekapazität (35,8 kWh) / Energieverbrauch (12,7 kWh / 100km) * 100 

Welche Vorteile hat ein Elektroauto?
  • 100% emissionsfrei
  • Förderung für Elektroautos
  • Niedrigere Steuern und Versicherungsbeiträge
  • Parkplätze für Elektrofahrzeuge
  • Moderne Technologie
  • Niedrige Betriebskosten 
Wie unterscheiden sich die Steckertypen?

Beim AC (Wechselstrom) Laden unterscheidet man zwischen Typ 1 (vorwiegend asiatische Marken) und Typ 2 Stecker. Der Typ 2 Stecker ist der Standardladestecker bei europäischen Herstellern. Im DC (Gleichstrom) Bereich ist der asiatische CHADEMO sowie der europäische CCS - Standard verbreitet. 

Was muss ich beim Kauf meiner Wallbox/Ladestation beachten?

In Abhängigkeit der bestehenden Hausinstallation und des gewünschten Elektrofahrzeuges sind folgende Parameter zu beachten: Ladeleistung der Wallbox, Ladeleistung des Fahrzeuges, Steckertyp, Outdoortauglichkeit der Wallbox, Einbindung in Smart Home Lösungen, Sperrmöglichkeiten der Wallbox und Einbindung in Abrechnungssysteme. 

Wie erfolgt die Stromversorgung?

Im Prinzip ergeben sich für die Versorgung Ihres Elektrofahrzeuges zwei Möglichkeiten, die Verwendung des vorhandenen Stromvertrages oder die Installation einer Photovoltaikanlage.

Mit der Photovoltaikanlage produzieren Sie Ihren eigenen Solarstrom und sparen jeden Tag Stromkosten. Der überschüssige Solarstrom fließt entweder in einen Heimspeicher und kann wieder verwendet werden oder direkt in Ihr E-Fahrzeug zum Beladen der Batterie. 

Kann Solarstrom auch vom Elektroauto gespeichert und weitergegeben werden?

Die Verwendung des in der Fahrzeugbatterie gespeicherten Stroms für den Haushalt ist ein in bestehenden Fahrzeuggenerationen mehrheitlich nicht vorgesehener Prozess. Gleichwohl wird mit der Einführung zukünftiger Generationen eine bi-direktionale Verwendung von Strom angedacht, sodass die Fahrzeugbatterie auch zu Versorgung des Hauses möglich ist. 

Was sind die Vorteile einer Wallbox?

Sicheres Laden & Kürzere Ladezeiten, Einbindung von Solarstrom und Speicher, Abrechenbarkeit, Personalisierbarkeit, Nutzerverwaltungen sowie weitere intelligente Funktionen wie Smart Home, WLAN, etc. 

Kann die Wallbox an die Photovoltaikanlage angeschlossen werden?

Ja ganz einfach, denn das mitgelieferte Lastmanagementsystem kommuniziert mit der Software aller gängigen Wechselrichterhersteller. 

Welche Vorteile hat eine Photovoltaikanlage?
  • Eigene Stromversorgung
  • Hohe Lebensdauer
  • Umweltfreundlich und nachhaltig
  • Sehr geringer Wartungsaufwand 
  • Sichere Investition in die Zukunft
  • Ermöglicht nachhaltige Mobilität 
Zu dieser Kategorie gibt es leider keine Suchergebnisse.
Rund um das E-Auto
Was brauche ich für mein Elektroauto?

Für die sorgenfreie Nutzung Ihres reinen Elektrofahrzeug oder Plug-in Hybriden brauchen Sie eigentlich nur mehr eine passende Lademöglichkeit. Neben dem teilweise im Serienumfang mancher Fahrzeuge enthaltenen Ladekabel bietet sich für eine nachhaltige Lösung unter anderem die Installation einer Wallbox an. Für Personen mit privaten Dachflächen, die Unabhängigkeit vom Energieversorger suchen, bietet sich auch eine Photovoltaikanlage mit eigenem Heimspeicher an. 

Wie ist die Ladeleistung, Ladezeit und Reichweite meines Elektroautos definiert?

Die Ladeleistung eines Elektrofahrzeugs hängt vom sogenannten On-Board-Charger (OBC) Ihres Fahrzeuges ab und reicht von 2,7 bis 22 kW, abhängig vom jeweiligen Fahrzeug.

Am Beispiel des VW e-Golf ergibt sich für die Ladezeit und die Reichweite folgende Rechnung: 
Ladezeit (h) = Batteriekapazität (35,8 kWh) / Ladeleistung (7,2 kW)
Reichweite (300 km) = Batteriekapazität (35,8 kWh) / Energieverbrauch (12,7 kWh / 100km) * 100 

Welche Vorteile hat ein Elektroauto?
  • 100% emissionsfrei
  • Förderung für Elektroautos
  • Niedrigere Steuern und Versicherungsbeiträge
  • Parkplätze für Elektrofahrzeuge
  • Moderne Technologie
  • Niedrige Betriebskosten 
Welche Ladeeigenschaften gibt es für die Elektroautos?

Man unterscheidet zwischen AC (Wechselstrom) Laden, welches Ladeleistungen von bis zu 43 kW ermöglicht und DC (Gleichstrom) Laden. Mehrere Autohersteller planen im Bereich des DC-Ladens höhere Ladeleistungen von bis zu 350 kW. 

Kann ich mit einem Elektroauto Kosten sparen?

Ja, im Vergleich zu einem Benzin oder Diesel gibt es umfassende steuerliche Begünstigungen. Zudem sparen sie bis zu 30% Wartungskosten und bis zu 60% Treibstoffkosten. 

Zu dieser Kategorie gibt es leider keine Suchergebnisse.
Förderung & Kosten
Welche Förderungen gibt es zum Thema Elektroauto in Österreich?

In Österreich gibt es von der Bundesregierung jeweils folgende Förderungen für Private und Betriebe:

  • 1.500 Euro pro Fahrzeug für Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge bzw. 
  • 750 Euro pro Fahrzeug für Plug-in-Hybrid Fahrzeuge sowie Range Extender und Reichweitenverlängerer
  • PHEV, REX und REEV mit Dieselantrieb sind jedoch von der Förderung ausgeschlossen


Die Förderung für eine private E-Ladeinfrastruktur beträgt bei gleichzeitigem Kauf eines E-PKWs:

  • 200 Euro für ein intelligentes Ladekabel oder 
  • 200 Euro für eine Wallbox (Heimladestation) in einem Ein-/Zweifamilienhaus oder
  • 600 Euro für eine Wallbox in einem Mehrparteienhaus
     

Genauere Infos hierzu finden Sie unter  www.umweltfoerderung.at  

Kann ich mit dem selbst erzeugten Solarstrom Kosten sparen?

Bei Verwendung einer eigenen Photovoltaikanlage sparen sie bis zu 50% an Stromkosten ein. 

Ablauf der Fördervergabe für Photovoltaikanlagen:
  1. Antragstellung auf www.oem-ag.at
  2. Hochladen der Nachweise (Genehmigungen, etc.)
  3. Prüfung der Unterlagen durch das Fördermanagement
  4. Vertragserstellung und Vertragsversand durch die OeMAG
  5. Einreichung der Endabrechnung nach Inbetriebnahme mittels Upload der Unterlagen im Online-Antragssystem und Erfassung zusätzlicher notwendiger Daten
  6. Auszahlung des Investitionszuschusses nach Prüfung der Endabrechnungsunterlagen durch die OeMAG 
Zu dieser Kategorie gibt es leider keine Suchergebnisse.
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren