Bei dem im April 2021 eröffneten Betrieb handelt es sich für Audi um ein Leuchtturmprojekt für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Erstmalig wurde für das Gebäude ein CO2-neutrales Fassadenmaterial verwendet, das Audi zusammen mit dem Berliner Start-up "Made of Air" mit einem markenspezifischen Design entwickelt hat. Bei dem verwendeten Baustoff wird atmosphärisches CO2 permanent gebunden. Zudem erstreckt sich über die Dachfläche des Autohauses eine 270 kWp große Photovoltaik-Anlage. Herzstück der Anlage sind Wechselrichter von SMA. Auch bei den Modulen setzt man mit IBC Solar auf einen Qualitätsanbieter aus Deutschland. Ein intelligentes Lichtsteuerungssystem und ein Sonnenschutz sorgen für die richtigen Lichtverhältnisse im Innenraum. Das Gebäude kann ohne fossile Brennstoffe versorgt werden.

Audi hat das Projekt in München-Trudering gemeinsam mit der Volkswagen Immobilien GmbH umgesetzt. Die Photovoltaik-Anlage inklusive Speicher- und Ladelösungen stammen von der Allmobil GmbH - einer Konzerntochter der Porsche Holding Salzburg. Der Auftraggeber und Betreiber des Hauses ist die Volkswagen Group Retail Deutschland - eine Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Die Vier Ringe planen, die Neuerungen auch national und international in weiteren Partnerbetrieben, die neu gebaut oder renoviert werden, umzusetzen.

Elektrofahrzeuge können über eine Schnellladesäule mit 150 kW bzw. 2 x 75 kW im Außenbereich und über fünf weitere Wallboxen mit max. 22 kW in der Tiefgarage geladen werden. "Der Strom für die Ladevorgänge stammt aus der Photovoltaik-Anlage. Tagsüber wird Energie in einem VARTA-Batteriesystem mit einer Kapazität von 300 kWh gespeichert, sodass Solarstrom rund um die Uhr verwendet und nachhaltige Mobilität jederzeit gewährleistet werden kann," hebt Rupert Haslinger, Projektmanager der Allmobil GmbH hervor.

Insgesamt waren rund 25 Gewerke, zumeist aus dem süddeutschen Raum, während der Bauzeit an der Realisierung beteiligt. Die Gesamtinvestition in den neuen Standort belaufen sich auf rund 23 Millionen Euro. Der bilanziell CO2-neutrale Handelsbetrieb ist der erste von Audi weltweit, der von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) eine Zertifizierung erhält.

Schließen