Umweltfreundlicher Solarstrom und Elektroautos sind eine perfekte Kombination. Denn beides zusammen ermöglicht die ökologischste Form von Mobilität. "Solarstrom ist zudem eine optimale Möglichkeit die Stromkosten im Gebäude zu senken und gleichzeitig die Fahrzeuge mit CO2-freien Strom zu laden," betont Günther Krainer, Geschäftsführer der Auto Krainer GmbH in Klagenfurt. Die komplette Infrastruktur wurde durch MOON geplant und besteht aus einer 108 kWp großen Photovoltaik-Anlage. Zusätzlich wurde ein Stromspeicher mit 150 kWh Speicherkapazität und einer Ladeleistung von 80 kW in Betrieb genommen und eine Schnellladestation mit 75 kWh DC und 22 kW AC montiert. Das Energie- und Lastmanagementsystem koordiniert dabei die Stromflüsse und senkt den verbleibenden Strombezug im Betrieb auf das absolute Minimum.

Die 108 kWp große Photovoltaik-Anlage erzeugt jährlich rund 108.000 kWh und senkt den Strombezug im Gebäude um bis zu 60 %. "Der überschüssige Solarstrom wird in einem Stromspeichersystem von VARTA gespeichert und bei Bedarf sehr schnell an das Fahrzeug abgegeben. Elektroautos lassen sich so in wenigen Minuten laden," erläutert Rupert Haslinger, Projektmanager von MOON. Das Gesamtsystem aus Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher ermöglicht hohe Ladeleistungen ohne das Stromnetz zu belasten. Diese Lösung ist bislang einzigartig und macht das Autohaus Krainer zum innovativsten Autohaus in Österreich.

Das Gesamtsystem aus Photovoltaik-Anlage (Module von KIOTO Solar und Wechselrichter von FRONIUS), Schnellladestation, Lithium-Speicher und Energiemanagementsystem zeigt eindrucksvoll wie die Mobilität der Zukunft in Österreich aussehen wird: umweltfreundlich, nachhaltig und effizient.

Schließen
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mehr über die Verwendung von Cookies
Akzeptieren und Fortfahren